Unerhörte Geschichten

mit Shanti Suki Osman und Miriam Schickler

Als Miriam Schickler das Archiv der Nürtingen-Schule durchsieht, findet sie die Geschichte der Schule der letzten 73 Jahre aus der Sicht der Schulleiter und Lehrer_innen beschrieben vor. Es steht viel über einzelne Kinder geschrieben – die Kinder selber kommen aber nicht zu Wort. Es gibt Fotos ohne Namen, Namen ohne Geschichten und Geschichten ohne Fotos. Was ist mit diesen Kindern passiert? Wo kamen sie her? Wo sind sie hingegangen?

Diesen Fragen wollten Miriam und Suki mit den Schüler_innen gemeinsam nachgehen. Sie wollten Geschichte hörbar machen und gingen den Spuren des Archivs nach, erforschten, was zu dieser Zeit los war, und überlegten, was weiter passiert sein könnte. Die Schüler_innen sponnen die Geschichten weiter und erfanden sie neu. Am Ende produzierten sie mit diesen geschriebenen Geschichten gemeinsam Hörspiele und installierten diese in der Remise. Sie lernten, wie man Geräusche und Stimmen aufnimmt und diese am Computer bearbeitet, Musikstücke komponiert und zum Schluss alles zusammensetzt.

Für den Blog haben wir sie darum gebeten, die Geschichte oder die Bilder in ihrem Kopf dazu für uns und aufzuzeichnen. Anschließend überlegten wir gemeinsam, wie wir das Hörspiel ausstellen könnten. Die Skizzen für das Ausstellungsdisplay sowie die Zeichnungen und weitere Skizzen aus dem Workshop: